"American Tactical Aviation in the ETO 1942-1945". Während der Vorbereitungen zur alliierten Landung in der Normandie realisierte das amerikanische Oberkommando sehr schnell, das die 8. US-Luftflotte, die voll mit den strategischen Bombenangriffen beschäftigt war, die Luftunterstützung der eigenen Bodentruppen während der Invasion kaum übernehmen kann. Schlüssel zum Erfolg der Operation "Overlord" sollte die Luftherrschaft sein: Die taktischen Lufteinheiten sollten von schnell errichteten Fliegerhorsten auf dem Kontinent aus operieren und in der Lage sein, schnell und präzise in die Kämpfe am Boden einzugreifen. Die schweren Bomber der "Mighty Eigth" waren für solche Aufgaben ungeeignet, da sie große, gut ausgebaute Flugplätze benötigten. Da das Konzept der schnellen und flexiblen taktischen Luftunterstützung als wichtig für das Gelingen der Operation angesehen wurde, transferierte man die 9. US-Luftflotte nach England.

  • 192 Seiten
  • 650 (!) Fotos, davon zahlreiche s/w-Abb und viele Fotos in FARBE
  • Großformat ca. 23 x 34 cm
  • englischer Text
  • Hardcover gebunden.
Die vielen bisher noch unveröffentlichten Fotos aus Alben von Piloten und Besatzungsmitgliedern sowie die ausschließlich Rekonstruktionen in FARBE ihrer Flugausrüstung geben einen interessanten und vielschichtigen Einblick in das Alltagsleben und die Kampfeinsätze der Männer der 9. US-Luftflotte.