REPRINT der beiden ORIGINAL - Ausgaben aus den Jahren 1922 und 1925

NEU! Die Eisenbahn war im I. WK das wichtigste strategische Transportmittel für die neu eingesetzten Massenheere. Sie erwies sich als unentbehrlich für den Aufmarsch und die Verlegung von Truppenverbänden sowie die Organisation des Nachschubs. Infolge des Vormarsches an West- und Ostfront mussten deutsche Soldaten und Eisenbahner die eroberten Streckennetze weitgehend wiederaufbauen und ergänzen als auch auf vielen Spurweiten den Bahnbetrieb führen.

In den beiden vorliegenden -2- Bänden beleuchtet der Historiker Wilhelm Kretzschmann die Bedeutung des Eisenbahnwesens für den östlichen und westlichen Kriegsschauplatz in den Jahren 1914 - 1918. Beide Bände bieten einen fundierten Einblick in die Thematik und enthalten zudem zahlreiche Abb, Skizzen und Übersichtskarten zu den jeweiligen Kriegsschauplätzen.

  • insgesamt 308 Seiten komplett in zwei Bänden
  • zusätzlich komplett 66 Tafeln mit s/w-Bildern sowie 2 s/w-Karten im Format 60 x 65 cm und 100 x 55 cm
  • Großformat ca. 20 x 31 cm
  • deutscher Text in ORIGINAL - Schriftzeichen aus der damaligen Zeit
  • Hardcover gebunden.

SOFORT lieferbar.

Für Historiker und alle Eisenbahnfans ...