NEU! Prof. Hermann Giesler war der persönliche Architekt Adolf Hitlers. Beauftragt unter anderem mit der Neugestaltung von München und Linz, berichtet der Autor über Hitlers Baupläne und -gedanken, die an die stilbildenden abendländischen Bautraditionen anknüpften. Gleichzeitig weist Giesler auf den technischen Fortschritt und die architektonische Weitsicht hin, die sich in den 1930er und 40er Jahren entwickelten. In ihnen schienen die heutigen Probleme des Individual- und Massenverkehrs, die Frage des öffentlichen Raums und so wichtige Probleme wie Energie und Wärme schon weitgehend gelöst zu sein. Mit der Planung und Gestaltung von Hitlers Alterssitz und Grabstätte betraut, besaß Giesler das besondere Vertrauen des Reichskanzlers. Die häufigen Gespräche in den Jahren 1942–45 drehten sich nicht nur um Baufragen, sondern hatten auch Politik und Kriegsführung zum Thema. Der Autor liefert damit tiefe Einblicke in damalige Lebensbereiche, die den meisten Zeitgenossen verschlossen bleiben mußten. Aufgrund dieses Wissens kann Giesler gewissen Verzerrungen und Fehldeutungen der Zeitgeschichtsschreibung entgegentreten. So ist dieses Buch nicht nur ein Standardwerk über Städtebau und Architektur des Dritten Reiches, sondern vielmehr eine unersetzliche Quelle zum Verständnis Adolf Hitlers, seiner Entscheidungen und Zielsetzungen.

  • 576 Seiten
  • einige s/w-Abb
  • Format ca. 18 x 25 cm (KEIN GROSSFORMAT! KEIN ATLAS!)
  • deutscher Text
  • Hardcover gebunden.

SOFORT lieferbar.