NEU! In diesem monumentalen Werk über Handferngläser geht der bekannte Fachautor auf zahlreiche Details des legendären Herstellers Zeiss ein. Die Modelle und die erkennungswichtigen Merkmale werden mit aufklärenden Hintergrundinformationen erläutert. Dabei wird der Bogen gespannt von den Ferngläsern selbst bis hin zu technischem und funktionellem Zubehör. Präsentiert wird damit nicht nur eine Zeiss-Fernglasdokumentation. Es ist gleichermaßen auch eine Fernglasgeschichte, weil man in Jena -wenn man nicht selbst der Schrittmacher war- schnell andere Entwicklungen übernahm, die vorliegend nun auch beschrieben werden. Themen sind dabei u.a. die Weitwinkel-Modelle, die Vergütung (T-Belag), die ersten serienmäßigen Handferngläser mit Asphären und die Vielzahl der Fälschungen aus dem Berichtszeitraum. Gleichermaßen werden beispielsweise die Gasmaken-Ferngläser, Marine-Modelle und U-Bootgläser ausführlich vorgestellt. Eine Modell-Liste faßt alle Informationen zusammen, die aus dem Wissen von Sammlern und den jetzt bekannten Schriften abgeleitet werden konnten. Der Prachtbildband offenbart Sammlerstücke von musealem Seltenheitswert bis hin zu Gebrauchsgläsern, wie sie wohl jeder Interessent von Optiken kennt. Dabei wird wertvolle Aufklärungsarbeit geleistet zu den verschiedenen Zeiss Handferngläsern aus dem I. WK, der Zeitperiode zwischen den Kriegen bis Ende 1946, jeweils in Wort und Bild - mit großer Aussagekraft.

  • 920 Seiten (!)
  • ca. 3.000 Abb (!), zum großen Teil in FARBE
  • Großformat ca. 21,5 x 28,5 cm
  • deutscher Text
  • Hardcover gebunden.

SOFORT lieferbar.

Äußerst umfangreiche und sehr mühevoll erarbeitete Publikation. 

STANDARD-Werk zu diesem Themengebiet, welches in der Literatur -so und in dieser Form- bisher noch nie zuvor veröffentlicht wurde.

 
  •