Im Raum Peenemünde-Karlshagen, auf der Ostseeinsel Usedom, befand sich von 1936 bis 1945 das bedeutendste Waffen-Hochtechnologiezentren Deutschlands, das aus der Heeresversuchsanstalt sowie der Erprobungsstelle der Luftwaffe Peenemünde West bestand. Die spektakulärste Entwicklung war das Aggregat 4 (V2). Im Krieg zerbombt und von der Roten Armee beräumt, nutzten das Gelände nachfolgend Luftstreitkräfte und Marine der DDR. Die Autoren führen anhand zahlreicher Bilddokumente durch das für den Besucher zugängliche Gelände der einstigen Heeresversuchsanstalt und erläutern die Funktion der noch sichtbaren Relikte zweier militärischer Epochen.

  • 120 Seiten
  • einige Abb
  • Format ca. 20 x 20 cm
  • deutscher Text
  • 1. Auflage (Juli 2013)
  • Hardcover gebunden.

SOFORT lieferbar.