EINZELSTÜCK

Fünf Mal während des II. WK verwundet, der Hölle des Krieges entkommen, aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft heimgekehrt, zog er wieder eine Uniform an. Zunächst war er Grenzpolizeiausbilder und Regimentskommandeur der KVP. Später war er Divisionskommandeur, Chef eines Militärbezirkes, Chef der Verwaltung Ausbildung und Chef der Landstreitkräfte der NVA. Zudem bekleidete er die Funktion des Stellvertreters des Ministers für Nationale Verteidigung der DDR. Diese beeindruckende Vita gehört dem früheren Generaloberst der NVA Horst Stechbarth. Hier erinnert er sich und blickt zurück -nach fünf Jahrzehnten- auf eine Zeit des uniformierten Lebens. Erstaunlich ...

  • 225 Seiten
  • zahlreiche Abb / Fotos, überwiegend in FARBE
  • Großformat ca. 24 x 24 cm
  • deutscher Text
  • Hardcover gebunden
  • Zustand: 1 -.

ANTIQUARIAT.

SOFORT lieferbar.

EXTREM SELTEN.

Es handelt sich um ein gelesenes und gebrauchtes Exemplar aus gepflegter Privat - Sammlungsauflösung (Nichtraucher) in einem Gesamtzustand WIE NEU. Stand vermutlich nur im Bücherregal.